Damen I - Doppelstärke plus Topspielerin

Nach zweijähriger Abstinenz schlagen die Tennis-Damen des TC Lilienthal in der an diesem Wochenende startenden Wintersaison wieder in der Landesliga auf. Wenn die Spielzeit am Sonnabend (12 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim TC Stelle eröffnet wird, dann beginnt bei den Lilienthalerinnen eine neue Zeitrechnung. „Wir haben uns personell etwas verändert“, kündigt Mannschaftsführerin Inken Breyer vor dem Auftaktmatch an.


Bloß nicht zu sehr krumm machen: Ann-Christin John strebt mit dem TC Lilienthal den Klassenerhalt in der Landesliga an. (Tobias Dohr)

Besonders gespannt darf man auf die neue Nummer eins sein. Es ist vermutlich ziemlich lange her, dass die TCL-Damen in der Landesliga aufschlugen und dabei gleichzeitig auch noch die beste Spielerin der Liga stellten. Wenn es überhaupt schon jemals so etwas gegeben hat. Mit Neuzugang Jantje Tilbürger verfügen die Lilienthalerinnen nun aber über die einzige Spielerin der Liga, die in der Leistungsklasse (LK) 1 angesiedelt ist. Tilbürger wechselte vom Ganderkeseer TV an den Sportpark und ist die aktuelle Nummer 224 der deutschen Rangliste.

John an Position zwei

Keine Frage, Tilbürger müsste unter normalen Umständen an Position eins eigentlich ein Punktelieferant für die Lilienthalerinnen sein. Allerdings kann der Neuzugang nicht mit dem Rest der Mannschaft trainieren. Tilbürger ist an die Tennis-Base nach Hannover gewechselt und wird dort auch unter der Woche auf dem Platz stehen. An den Punktspiel-Wochenenden will sie dann aber möglichst immer dabei sein. Von Tilbürgers Anwesenheit dürften dann alle anderen TCL-Spielerinnen profitieren. Ann-Christin John (LK 7) an Position zwei ebenso wie Inken Breyer (LK 7) an Position drei.

An vier wird mit Jana Krallmann (LK 8) der zweite Neuzugang auflaufen. Für die ehemalige Falkenbergerin ist die Landesliga allerdings komplettes Neuland, deshalb bleibt abzuwarten, wie schnell sich Krallmann an das neue Niveau herantasten kann. Eine, die das Spielniveau seit Jahren bestens kennt, ist in diesem Winter im Lilienthaler Kader an Position fünf gelistet. Sowohl Routinier Tabea Müller, immerhin satte 20 Jahre älter als Jantje Tilbürger, als auch Julia Mackowiak dürften im Falle eines Einsatzes an einer der hinteren Positionen deutlich bessere Siegchancen haben. Beide sind derzeit in der Leistungsklasse 9 gelistet, beide stehen im Notfall Gewehr bei Fuß, falls eine Spielerin auf den vorderen Positionen ausfallen sollte.

Sieben Teams spielen diesen Winter in der Landesliga. „Viele neue Mannschaften mit für uns größtenteils neuen Gesichtern“, freut sich Inken Breyer auf ein paar neue Gegner. Lediglich der TC Stelle, der am Sonnabend zum Saisonauftakt wartet, ist ein bestens bekannter Konkurrent. Trainerin Maren Tiedjen hat das Team seit einigen Wochen gezielt auf den Saisonstart vorbereitet. Unter anderem wurden auch zwei intensive Trainingscamps im November und Dezember durchgeführt. Hier haben die Lilienthaler Damen auch wieder an ihrem ganz speziellen Markenzeichen gearbeitet: der Doppelstärke.

Etliche Male haben die Lilienthalerinnen in den vergangenen Jahren knappe Spiele aufgrund der starken Doppel am Ende noch gewinnen können. Nun ist mit Jantje Tilbürger noch eine außerordentlich starke Einzelspielerin hinzugekommen. Ein Ausgangsszenario, bei dem man schnell ins Träumen kommen könnte. Doch Inken Breyer bremst: „Das Ziel für diese Saison heißt Klassenerhalt. Da wir die Gegnerinnen nicht kennen, lassen wir uns überraschen, was am Ende dabei rauskommt.“ Als Aufsteiger ist diese bodenständige Sicht der Dinge ohne Zweifel auch die richtige Herangehensweise.

© Wümme Zeitung vom 05.01.2017 / Tobias Dohr


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesTui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckPoint S WenzelProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint