Herren I - Mini-Ärger nach dem Maxi-Triumph

Natürlich strahlten sie alle beim TC Lilienthal nach diesem auch von ihnen selbst nicht erwarteten 9:0-Triumph beim TC Alfeld: Tabellenplatz zwei in der Tennis-Oberliga ist ihnen erst mal sicher wegen der außergewöhnlich guten Matches-Bilanz von 29:7. Und doch ließ sich Mauro Piras, einer der beiden Spielertrainer, zu einer bemerkenswerten Aussage hinreißen: „Das ist schon etwas ärgerlich, wenn man sieht, dass Wilhelmshaven noch 5:4 gewonnen hat. Es ist alles ziemlich eng.“ So eng, dass beinahe die Lilienthaler auf Rang eins gestanden hätten. Aber Spitzenreiter Wilhelmshaven schaffte nach 2:4-Rückstand in den Einzeln noch den Turnaround und gewann alle Doppel.


Lilienthals an Position fünf spielender Malte Oetken gewann sein Einzel ungefährdet mit 6:3 und 6:1. (Hans-Henning Hasselberg)

Das so überaus klare 9:0 des TCL lag auch daran, dass die Alfelder ohne ihre spanische Nummer eins Ivan Arenas-Gualda gespielt hatten und auch die beiden im Ranking folgenden Slowenen immer noch keinen Einsatz verzeichneten. So trat als höchster Nachrücker der Leistungsklasse-2-Spieler Thomas Alexander Hunt zum Spitzeneinzel gegen Mauro Piras an: Der Neuseeländer unterlag klar mit 2:6, 1:6. „Mein Gegner hat versucht, Druck zu machen und aggressiv zu spielen“, sagte Piras, „aber da wollte er wohl etwas zu viel.“ Jedenfalls ging Hunt oftmals Risiko und erlaubte sich dabei etliche Fehler. Piras bestimmte mit seinen starken Aufschlägen den Rhythmus und hatte schnell erkannt, dass Hunt auch auf der Rückhand verwundbar war. So musste die TCL-Nummer-eins meist nur auf die Fehler des Alfelders warten.

Im einzigen Dreisatzeinzel lieferten sich Lilienthals Ahmad Hamijou und Niklas Gerdes viele spannende Ballwechsel mit Stopps, Lobs und anderen Varianten. Hamijou unterlag zunächst knapp 5:7, drehte den Spieß aber im zweiten Satz (6:4) um und behielt auch im Matchtiebreak mit 10:8 die Ruhe. Sein Gegner machte die entscheidenden zwei, drei Fehler mehr.

Auch Luis Lentz setzte sich dank einer konzentrierten Leistung verdient mit 6:3, 6:3 gegen Timo Schmidt durch. Der TCL-Youngster, der gerne auch wieder einige Stopp-Bälle in sein Spiel einbaute, ließ den Gegner überhaupt nicht in den Rhythmus kommen. „Wenn Luis im Sommer Turniere spielt, kann er noch weitere wichtige Erfahrung sammeln“, sieht Mauro Piras bei ihm durchaus noch Luft nach oben.

Souverän mal wieder, wie Tim Richter bei seinem 6:3, 6:0 seinen Gegner Carl-Luis Luckmann beherrschte. Richter musste nur ein paar wenige Bälle reinspielen, und schon war der Fehler beim Gegner da. Der an Rang fünf spielende Malte Oetken (LK 2) ließ Alfelds James Markiewicz (LK 5) beim 6:3, 6:1 ebenfalls null Chance. Oetken überzeugte einmal mehr mit seinen Aufschlägen.

Till Heilshorn (LK 2) und Tom Zeuch (LK 8) lieferten sich einen kräftezehrenden Schlagabtausch, den der Lilienthaler dank seiner starken Kondition mit 6:4, 6:3 gewann. Heilshorn, dem auch einige schöne Slices gelangen, musste nur abwarten und kontern. Dass die Lilienthaler mit einem 6:0-Vorsprung vielleicht etwas zu entspannt in die Doppel gingen, räumte auch Piras ein: „Unsere Gegner waren sehr emotional und haben alles gegeben. Wir mussten uns immer wieder konzentrieren.“ Doch mit 6:3, 7:6 setzten sich Piras/Richter dann doch gegen Hunt/Markiewicz durch. Sehr souverän behaupteten sich Hamijou/Heilshorn mit 6:4, 6:1 gegen Betz/Zeuch, während Lentz/Oetken nach 6:7 und 6:4 noch in den dritten Satz mussten. Dass der Championstiebreak mit 10:5 gewonnen wurde, lag vor allem am routinierten Oetken, während Coach Piras bei Lentz noch Defizite am Netz sah.

Für Lilienthal steht jetzt nur noch ein Punktspiel aus – nach der Sommerpause am 14. August bei Verfolger Hildesheim. Einige TCL-Akteure nutzen die Zeit für Turnierteilnahmen.

TC Alfeld - TC Lilienthal 0:9
Hunt - Piras 2:6, 1:6
Gerdes - Hamijou 7:5, 4:6, 8:10
Schmidt - Lentz 3:6, 3:6
Luckmann - Richter 3:6, 0:6
Markiewicz - Oetken 3:6, 1:6
Zeuch - Heilshorn 4:6, 3:6
Hunt/Markiewicz - Piras/Richter 3:6, 6:7
Betz/Zeuch - Hamijou/Heilshorn 4:6, 1:6
Grönefeld/Koic - Lentz/Oetken 7:6, 4:6, 5:10

© Wümme Zeitung vom 20.06.2016 / THOMAS MÜLLER


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesTui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckPoint S WenzelProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint