Top-100-Prominenz schlägt auf

An diesem Donnerstag werden die 7. Lilienthaler Volksbank-Tennis-Open um 14 Uhr auf allen neun Plätzen der Anlage des TC Lilienthal Am Sportpark fortgesetzt. Das große Interesse der Spieler hatte zur Folge, dass erstmals bereits am Mittwoch Qualifikationsspiele durchgeführt wurden. Mit 13 Akteurinnen unter den Top 100 der deutschen Rangliste dürfen sich die Zuschauer auf das bislang beste Damenfeld in Lilienthal freuen.

Angeführt wird das Damen-Klassement von den beiden Topspielerinnen Sarah Gronert vom TC Bredeney Essen und Lea Gasparovic vom TC Grün-Weiß Aachen. Diese beiden belegen in Deutschland die Ranglistenplätze 27 und 29. Lea Gasparovic geht als Titelverteidigerin an den Start. Sie bezwang im Finale des vergangenen Jahres Jennifer Witthöft vom Club an der Alster. Die ältere Schwester der aktuellen Nummer 75 der Weltrangliste, Carina Witthöft, ist ebenfalls wieder mit von der Partie. Jennifer Witthöft rangiert derzeit auf Platz 62 der nationalen Rangliste. Noch besser platziert ist Shaline Pipa vom DTV Hannover auf Rang 39. Pipa gewann die Lilienthaler Tennis-Open im Jahre 2016. Als Top-100-Spielerinnen kommen Gitte Möller vom Club an der Alster (Nummer 66) sowie Juliane Triebe (91) nach Lilienthal. Auch Imke Schlünzen (244) und Carina Litfin (404) befanden sich bereits in diesem erlesenen Kreis. „Die beiden wurden durch längere Verletzungen zurückgeworfen in ihrer Ranglistenposition, greifen aber jetzt wieder an und haben daher eine Wildcard für das Hauptfeld erhalten“, informiert Lilienthals Klubmanager Teo Nekic.

Auch Lilienthals Ann-Christin John erhielt vom Veranstalter eine Wildcard für das Hauptfeld, deren Begegnungen am Freitag um 10 Uhr beginnen. Johns Vereinskolleginnen Katarina Gromilina, Kathleen Hogenkamp und Pola Piaskowska bestreiten am heutigen Donnerstag von 15.30 Uhr an die Qualifikation und hoffen noch auf einen Start im Hauptfeld. Bei den Männern absolviert Johannes Gildemeister vom TC Lilienthal an diesem Donnerstag ab 14 Uhr die Qualifikation.

„Das Herrenfeld ist mit 63 Anmeldungen erstmals so groß, dass eine Nachrückerliste notwendig ist“, berichtet Teo Nekic. Bei den Männern zählt Vorjahressieger Johann Willems (Tennispark Versmold) als Nummer 39 der deutschen Rangliste wieder zu den Favoriten. Ebenfalls dem Lilienthaler „Winners-Club“ der Finalisten aus den ersten sechs Jahre gehören Dominik Bartels vom TK Blau-Weiß Aachen als Nummer 52, Lilienthals Spielertrainer Tim Nekic (193) sowie Friedrich Klasen vom TC 1899 Blau-Weiß Berlin (210) an. Insgesamt sind sechs deutsche Top-100-Akteure vertreten.

Ebenso in Lilienthal aufschlagen werden die Lokalmatadoren Luis Lentz (143), Alexander Brüggenwerth und Peer Wehking. Diese profitieren jeweils von einer Wildcard für das Hauptfeld. „Es sind auch viele alte Bekannte dabei, deren Teilnahme uns zeigt, dass das Turnier bei den Spielern ankommt. Wir erhalten immer wieder neue interessante Meldungen“, frohlockt Teo Nekic.

Der TCL-Klubmanager blickt in diesem Zusammenhang auch mit großem Interesse auf das deutsche Nachwuchstalent Angelina Wirges vom DTV Hannover. Die 16-Jährige ist immerhin schon jetzt die Nummer 64 in Deutschland. Sogar noch ein Jahr jünger sind die Hamburgerin Noma Noha Akugue (94) sowie Nicole Rivkin aus Hannover (132).

 

© Wümme Zeitung vom 06.09.2018 Karsten Hollmann


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesTui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckPoint S WenzelProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint