1. Damen - Neues Jahr, alte Doppelstärke

Neues Jahr, neues Glück doch einige Dinge bleiben offenbar auch nach dem Jahreswechsel so, wie sie zuvor waren. Beispielsweise die Doppelstärke der Lilienthaler Tennis-Damen. Schon manches Punktspiel konnte das TCL-Team um Inken Breyer noch auf der Zielgeraden drehen so auch im ersten Punktspiel der Verbandsliga-Wintersaison im Derby gegen den TC Falkenberg. Aus dem 1:3-Zwischenstand machten die Lilienthalerinnen am Ende noch ein 3:3-Unentschieden.

Das Match an Position vier zwischen Emma Falldorf und Helena Hamacher (beide LK 14) hatte dann zwei komplett unterschiedliche Hälften. Bis zum 4:4 im ersten Durchgang war es ein temporeiches und extrem ausgeglichenes Spiel mit guten Grundschlägen und starken Aufschlägen auf beiden Seiten. Doch dann änderte Falldorf ihre Taktik und nahm geschickt das Tempo aus dem Spiel. „Damit ist Helena leider nicht so gut klar gekommen“, berichtete Inken Breyer. Fortan verlor die Lilienthalerin komplett den Faden und produzierte Fehler über Fehler. Nach acht Spielgewinnen in Folge verließ Falldorf den Court als Siegerin.

Im einzigen Dreisatzmatch des Tages legte Inken Breyer (LK 9) gegen Anna Engelhardt (LK 10) los „wie die Eisenbahn“ (Breyer). Die Lilienthalerin verteilte die Bälle stark und drängte ihre Kontrahentin in die Defensive. Dass eine Tempoherausnahme nicht immer gut für das eigene Spiel ist, musste Breyer dann im zweiten Durchgang erkennen. Ähnlich wie Emma Falldorf drosselte auch Breyer das Spieltempo in diesem Fall war das für Anna Engelhardt jedoch das Ticket zur Rückkehr ins Match. Die Falkenbergerin übernahm die Initiative und im Matchtiebreak hatte Engelhardt schließlich auch mit dem starken Aufschlag von Breyer keinerlei Probleme mehr. Im ersten Doppel fuhr das eingespielte TCL-Duo John/Breyer dann einen verdienten Zweisatzsieg gegen Götzen/Krallmann ein.

Lediglich gegen Ende des Matches wurden die Lilienthalerinnen etwas nachlässig und benötigten deshalb mehrere Matchbälle, um den Sack zuzumachen. Doch da Engelhardt/Falldorf gegen Müller/Hamacher mit 5:4 im ersten Satz führten, sah es doch nach einem Falkenberger Sieg aus. Mit konsequentem Netzspiel drehten die TCL-Damen aber noch den ersten Durchgang und nahmen diesen Schwung anschließend auch mit in den zweiten Abschnitt. Mit einem 6:1 besiegelten Müller/Hamacher schließlich das 3:3 im Saisonauftaktspiel. „Im Doppel sind wir eben meistens doch nicht zu schlagen“, frohlockte Inken Breyer. Einige Dinge bleiben eben auch im neuen Jahr so, wie man sie aus dem alten kannte.

TC Falkenberg TC Lilienthal 3:3: Götzen - Müller 6:2, 6:2; Krallmann - John 1:6, 0:6; Engelhardt - Breyer 2:6, 6:2, 10:5; Falldorf - Hamacher 6:4, 6:0; Götzen/Krallmann - John/Breyer 2:6, 4:6; Engelhardt/Falldorf - Müller/Hamacher 5:7, 1:6.

Quelle: Wümme Zeitung vom 05.01.2016 / Tobias Dohr


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarERIMAEdeka BreidingGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesConcordia Tui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckPoint S WenzelProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint