Damen I - Klassenerhalt so gut wie sicher

Mit dem 5:4-Heimsieg über den TSC Göttingen haben die Oberliga-Tennisdamen des TC Lilienthal den Klassenerhalt so gut wie sicher, nur noch rein rechnerisch könnten sie auf den Abstiegsplatz abrutschen. Dort rangiert der TuS Wettbergen Hannover, letzter Saisongegner des TCL am kommenden Sonntag.

Das Spitzeneinzel zwischen Jantje Tilbürger und Bernadette Dornieden (beide Leistungsklasse 1) ging nur bis zum Stand von 3:0, da gab die Göttingerin wegen Rückproblemen auf. Ann-Christin John und Neila Trklja lieferten sich einen ausgeglichenen ersten Satz (7:6), im zweiten (6:1) hatte die Göttingerin nicht immer ihre Nerven im Griff. „Aber Ann-Christin hat sich nicht provozieren lassen, sondern ruhig weitergespielt“, so Inken Breyer, die TCL-Kapitänin.

Sie selbst unterlag Samra Sulejmanovic 1:6, 1:6: „Meine Gegnerin hat fast jeden Ball bekommen, und ich habe eindeutig zu viele Fehler gemacht.“ Jana Krallmanns Duell mit Ina Bauer war das vielleicht engste des Tages. Den ersten Satz gab die TCL-Akteurin noch mit 4:6 ab, den zweiten aber gewann sie verdient mit 6:4, vor allem weil sie viel Druck mit der Vorhand machte. Bis 9:9 war im Matchtiebreak alles offen, ehe Bauer am Ende mit dem nötigen Glück gewann.

Den nächsten TCL-Punkt machte Tabea Müller beim 6:4, 6:3 über Anna Sophia Braack souverän mit langen Schlägen auch in die Ecken. Ihre Gegnerin retournierte zu kurz, dann war Müller sofort am Netz. Auch Kathleen Hogenkamp musste in den Matchtiebreak: Beim 5:7, 7:5, 3:10 hatte sie mitunter Probleme mit den hohen Bällen ihrer Gegnerin.

Wetterbedingt ging es zu den Doppeln in die Halle – was aber nicht lange dauerte. Tilbürger/Krallmann profitierten von der Aufgabe Dorniedens. Umgekehrt spielten Müller/Hogenkamp nur bis 6:7 gegen Bauer/Albrecht. „Tabea war umgeknickt, da wollten wir kein weiteres Risiko eingehen“, informierte Inken Breyer. Sie selbst machte mit Ann-Christin John kurzen Prozess mit Sulejmanovic/Braack: 6:1, 6:2. Dem druckvollen TCL-Spiel war das TSC-Duo nicht gewachsen, das die Bälle nicht gut zurückbrachte.

© Wümme Zeitung vom 21.08.2017 / Thomas Müller


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarERIMAEdeka BreidingGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesConcordia Tui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckPoint S WenzelProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint