Damen I - Vom Abstiegskandidaten zum Titelfavoriten

Die Saison in der Tennis-Landesliga der Damen verläuft für den TC Lilienthal einfach nur märchenhaft. Der TCL war ursprünglich ohne konkrete Erwartungen in die Saison gestartet. Nur so viel: Mit dem Abstieg wollte das Team nichts zu tun bekommen. Nun, einen Spieltag vor dem Saisonende, stellt sich die Ausgangslage geradezu paradiesisch dar: Der TCL hat mit dem 4:2-Sieg den Spitzenreiter DT Hameln vom Thron gestoßen. Lilienthal führt nun die Tabelle an und kann mit einem Heimsieg nach den Sommerferien am 13. August gegen den Tabellenvierten TC Stelle den Meistertitel eintüten. Und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga.


Siegreich: Inken Breyer. (Tobias Dohr)

„Wir haben super gespielt. Wir waren diesmal einfach nur besser“, fasste Inken Breyer den Auftritt gegen Hameln zusammen. Ganz so gut lief es einzig bei Tabea Müller nicht. Der Nummer eins des TCL unterliefen zu viele Fehler. Ihre Kontrahentin Jeanette Klawitter brauchte nicht viel Druck zu machen. Tabea Müller wollte oftmals den Punkt erzwingen, doch der Plan ging nicht auf und Müller blieb ohne Spielgewinn. An Nummer zwei lieferten sich Ann-Christin John und Sarah Schwarz einen ausgeglichenen ersten Satz. John hatte in den entscheidenden Momenten zuzusetzen und siegte mit 6:4. Im zweiten Durchgang führte John bereits mit 5:0, doch es ging in den Tiebreak. Hier fand John wieder zu ihrem druckvollen Spiel zurück, der Tiebreak ging mit 7:0 an die Lilienthalerin.

Inken Breyer lieferte an drei gegen Jana Riedel einen völlig verkorksten ersten Satz ab. Dann unterliefen Breyer nur noch wenige leichte Fehler, Breyer verteilte die Bälle konsequent und sicher, auch die Laufarbeit war besser. Der Lohn war ein 1:6, 6:2 und 6:4-Sieg. Der Verlauf der Partie von Kathleen Hogenkamp gegen Kristina Lemke war ähnlich. Nach verlorenem ersten Satz (4:6) fand Hogenkamp zu ihrem Spiel. Die Lilienthalerin spielte ihre Gegnerin immer wieder auf deren schwacher Rückhand an, ihr Aufschlag kam konstant gut, die Grundschläge waren sicher – so siegte Hogenkamp mit 6:2 und 6:4.

Ein Punkt aus den Doppeln musste noch her. Müller/Hogenkamp spielten erstmalig zusammen. Dem Duo unterliefen gegen Klawitter/Lemke zu viele Fehler, so reichte es nur zu jeweils einem Spielgewinn pro Satz. John/Breyer gaben gegen Schwarz/Schmidt den ersten Satz im Tiebreak ab. Dann wähnten sich die Lilienthalerinnen in der Spur, mit dem 6:0 war der Ausgleich hergestellt. Die folgende Regenunterbrechung spielte dem TCL-Duo nicht in die Karten. Beim 1:3-Rückstand fanden John/Breyer wieder zu ihrem Spiel und brachten mit dem 6:3 den Lilienthaler Sieg unter Dach und Fach.

TC Lilienthal – TD Hameln 4:2
Müller - Klawitter 0:6, 0:6
John - Schwarz 6:4, 7:6
Breyer - Riedel 1:6, 6:2, 6:4
Hogenkamp - Lemke 4:6, 6:2, 6:4
Müller/Hogenkamp - Klawitter/Lemke 1:6, 1:6
John/Breyer - Schwarz/Schmidt 6:7, 6:0, 6:4

© Wümme Zeitung vom 20.06.2016 / Werner Maass


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarERIMAEdeka BreidingGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesConcordia Tui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckPoint S WenzelProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint