Heren II - Ordentlich verkauft

Zwar setzte es für die zweiten Tennis-Herren des TC Lilienthal im ersten Spiel nach den Abgängen von Niklas Hansmann und Peer Wehking in die erste Formation eine 1:5-Heimpleite gegen den neuen Verbandsliga-Spitzenreiter MTV Eintracht Celle, dennoch war die neuformierte Truppe mit ihrem Auftritt zufrieden.


Neuling Eike Breyer steuerte mit seinem 6:0, 7:5-Erfolg den Ehrenpunkt für das Lilienthaler Verbandsliga-Team bei. (Hans-Henning Hasselberg)

„Das Ergebnis hört sich zwar erst mal deutlich an, aber viele Partien waren ausgeglichen, und gerade die beiden neuen Spieler haben sich gut eingefügt und ihre Sache gut gemacht. Darauf können wir aufbauen“, erklärte der neue Spielführer Leon Hannwacker. Und so war es auch Neuling Eike Breyer, der durch seinen 6:0, 7:5-Erfolg über Marc Gichie den Lilienthaler Ehrenpunkt beisteuerte und in vielen langen Ballwechseln die Ruhe behielt.

Weniger gut lief es hingegen bei Hannwacker, der sich in einem eigentlich ausgeglichenen Match aber zu viele Fehler erlaubte und daher letztlich deutlich mit 3:6 und 1:6 verlor. Noch klarer war die Angelegenheiten beim zweiten Debütanten: Arasto Bernard hatte gegen den amtierenden Landesmeister der U16 keinerlei Chancen und unterlag gegen den druckvoll aufspielenden Fabian Gusic 2:6 und 1:6.

Auch Johannes Gildemeister zog im Duell mit Malte Wienberg den Kürzeren: Nachdem er im ersten Satz klar mit 1:6 verlor, lief es im zweiten Durchgang besser und der Lilienthaler führte sogar mit 4:3. Dann schlichen sich aber wieder Unkonzentriertheiten ein, und der Satz ging noch mit 6:4 an den Celler. So ging es mit einem 1:3-Rückstand in die abschließenden Doppel. Zwar konnte hier nicht mehr die Wende geschafft werden und die beiden Partien gingen verloren, aber dafür, dass sich die Lilienthaler Akteure nur aus Trainingseinheiten kannten, war der Auftritt sehr beachtlich.

 Denn sowohl das Gespann Hannwacker/Breyer, als auch das Duo Gildemeister/Bernard zeigten in den ersten Sätzen starke Auftritte und mussten sich jeweils nur knapp geschlagen geben. Im Lauf der Spiele ließ zwar die Konsequenz im Netzspiel nach und die Partien gingen an die Gäste, doch am Ende blieb ein Auftritt, der Mut für die anstehenden Aufgaben macht.

TC Lilienthal – MTV Eintacht Celle 1:5
Hannwacker – Neubert 3:6, 1:6
Gildemeister – Wienberg 1:6, 4:6
Bernard – Gusic 2:6, 1:6
Breyer – Gichie 6:0, 7:5
Hannwacker/Breyer – Neubert/Gusic 4:6, 1:6
Gildemeister/Bernard – Wienberg/Gichie 6:7, 2:6

© Wümme Zeitung vom 24.05.2017 / Jan-Henrik Gantzkow


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarERIMAEdeka BreidingGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesConcordia Tui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckPoint S WenzelProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint