Herren II - TCL II beherrscht das Derby

Der TC Lilienthal II ist seiner Favoritenrolle im Derby der Tennis-Verbandsklasse gegen den TC Falkenberg vollauf gerecht geworden. Die Gastgeber setzten sich mit 5:1 durch und festigten damit ihren ersten Tabellenplatz. „Ziel ist jetzt ganz klar der Aufstieg in die Verbandsliga“, sagte TCL-Akteur Niklas Hansmann nach dem deutlichen Heimsieg.


Unterlag im Einzel in zwei Sätzen: Lennart Riemann vom TC Falkenberg. (Hans-Henning Hasselberg)

Hansmann (Leistungsklasse 8) bestritt gegen Jannik Richter (LK 13) das deutlichste Match des Tages. „Ich habe einen sehr guten Tag erwischt und Jannik wohl nicht seinen besten“, resümierte der Lilienthaler. Hansmann spielte enorm variabel und sicher und ließ dem Falkenberger nicht den Hauch einer Chance. Anders sah es im Spitzeneinzel aus. Dort benötigte Peer Wehking (LK 7) den kompletten ersten Satz, um den Widerstand von Christian Hobbie (LK 10) endgültig gebrochen zu haben (6:4, 6:0).

Leon Hannwacker (LK 7) sorgte dann für den dritten Lilienthaler Punkt. Allerdings musste auch er sich gegen Lennart Riemann (LK 11) mächtig strecken. In einem extrem spannenden und ausgeglichenen Match machten am Ende ein, zwei Fehler den Unterschied. Yannick Bastian (LK 15) hielt die Falkenberger Hoffnungen mit seinem Sieg im einzigen Dreisatzmatch des Tages gegen Johannes Gildemeister (LK 10) dann am Leben.

Besonders im dritten Durchgang steigerte sich der TCF-Akteur enorm und rang seinen jungen Kontrahenten noch nieder. „Johannes hat sich aber deutlich gesteigert im Vergleich zum letzten Punktspiel und auch gut die Tipps von der Bank umgesetzt“, fand Niklas Hansmann dennoch lobende Worte für den TCL-Youngster. Die minimalen Hoffnungen des TCF auf ein eventuelles Unentschieden hatten sich dann aber schnell zerschlagen.

Sowohl das Duell Hannwacker/Hansmann gegen Hobbie/Riemann als auch die Partie Wehking/Gildemeister gegen Richter/Bastian endeten mit einem klaren 6:3, 6:1. „Die beiden Doppel liefen wie vieles an diesem gebrauchten Tag auch nicht wirklich gut“, brachte es TCF-Kapitän Andre Herzberg auf den Punkt und fügte hinzu: „Wir waren im Derby gegen Lilienthal der klare Außenseiter, da Lilienthal mit der besten Mannschaft angetreten ist. Jedoch hat das 1:5 einen recht bitteren Nachgeschmack. Uns war aber klar, das wir die Punkte für den Klassenerhalt eher bei anderen Mannschaften holen müssen.“

TC Lilienthal II – TC Falkenberg 5:1
Wehking - Hobbie 6:4, 6:0
Hannwacker - Riemann 6:4, 7:5
Hansmann - Richter 6:0, 6:0
Gildemeister - Bastian 6:4, 4:6, 3:6
Hannwacker/Hansmann - Hobbie/Riemann 6:3, 6:1
Wehking/Gildemeister - Richter/Bastian 6:3, 6:1

© Wümme Zeitung vom 24.05.2016 / Tobias Dohr


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarERIMAEdeka BreidingGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesConcordia Tui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckPoint S WenzelProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint