Ein Turnier mit Strahlkraft

Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen, Aktive und Tennisintressierte freuen sich gleichermaßen auf ein Ranglistenturnier mit Strahlkraft: Der Tennisclub Lilienthal lädt zum Lilienthaler Volksbank Open auf seine Anlage am Sportpark ein. Von Freitag bis Sonntag, 8.


Jens Themsen, Claudia Baier, Ute Goertz, Susanne Hogenkamp und Wolfgang Wenzel (von links) freuen sich auf ein attraktives und hoch dotiertes Turnier. (TC Liliemthal)

bis 10. September, wartet ein Mix aus ambitioniertem Sport und bester Unterhaltung für die Zuschauer. „Wir erwarten wieder viele leistungsstarke Spieler mit vorderen Plätzen in den Ranglisten aus dem gesamten norddeutschen Raum und darüber hinaus“, sagen Ute Goertz, Susannne Hogenkamp und Claudia Baier vom Vorstand des Tennisclubs.

Die Attraktivität des Turniers spiegelt sich nicht nur in der allgemeinen Wertschätzung in der Tennisszene wider. So spricht Turnierleiter Wolfgang Wenzel von nur wenigen vergleichbaren Turnieren im Norden und Lilienthal sei zum Ende des Sandplatzsaison fester Bestandteil in der Terminplanung vieler Spitzenspieler. Den Stellenwert machen auch die Preisgelder deutlich . Rund 11000 Euro haben der Veranstalter und die Sponsoren um den Titelsponsor, die Volksbank Osterholz, ausgelobt. Den Stellenwert der Veranstaltung streicht aber auch der Deutsche Tennis Bund (DTB) heraus. Der Dachverband hat die Volksbank Open in diesem Jahr eine Kategorie höher in die Klasse A3 eingestuft. Dies bedeutet, dass der Turniersieger 899 Ranglistenpunkte erhält und sich damit in der nationalen Konkurrenz nach vorne arbeiten kann. Attraktiv, weil durchaus nicht selbstverständlich, ist auch ein identisches Preisgeld in der Herren- und Damenkonkurrenz. Die Sieger erhalten jeweils 1600 Euro, die Zweiten je 800 Euro und auch die Teilnehmer der Halb-, Viertel- und Achtelfinals werden mit attraktiven Preisgeldern bedacht. Angegliedert an das Turnier ist erstmals ein Mixed-Entscheid, bei dem die Unterhaltung im Vordergrund stehen soll, der aber gleichwohl mit Preisgeldern ausgestattet wird. So erhält das Siegerdoppel 400 Euro, der Finalgegner immerhin noch 200 Euro und die Halbfinalisten je 100 Euro.

Die Konkurrenzen umfassen bei den Damen und Herren jeweils ein 32-er Hauptfeld, das sich aus 20 Direktannahmen, vier Wildcards und acht Qualifikanten zusammensetzt. Meldeschluss ist der morgige Sonntag, die Qualifikation beginnt am Dienstag, 5. September. Ernst wird es kommenden Freitag, 8. September, mit dem Start des Hauptfelds. Sonnabend werden bei den Damen und Herren Achtel- und Viertelfinale sowie Mixed gespielt, bevor am Sonntag die Entscheidungen fallen. Die Finals beginnen um 12 Uhr mit der Mixedkonkurrenz, die Damen folgen um 14 Uhr und um 15.30 treten die Herren an. Dann wird feststehen, wer die Nachfolge der Vorjahressieger Mauro Piras (TC Lilienthal) und Shalin-Doreen Pipa (DTV Hannover) antritt.

© Wümme Zeitung vom 02.09.2017 / Klaus Göckeritz


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesTui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckPoint S WenzelProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint