Abschied Teil II

Beim TC Lilienthal bricht im kommenden Frühjahr eine völlig neue Zeitrechnung an. Nachdem bereits Mauro Piras seinen Abschied als Cheftrainer verkündet hat, steht nun fest, dass auch Tim Richter den Verein verlassen wird. Der 34-Jährige wird zurück in seine Dortmunder Heimat gehen und dort ab 1. Mai den Cheftrainerposten beim Hagener TC Blau-Gold übernehmen.


Tennis TC Lilienthal (Hans-Henning Hasselberg)

Drei Jahre lang haben Piras/Richter die Tennisschule beim TC Lilienthal geführt – und sich dabei über die Lilienthaler Ortsgrenzen hinaus viele Sympathien erworben. „Es tut schon weh, diesen Schritt zu machen“, sagt Tim Richter. Nachdem sich sein Partner Mauro Piras im September dazu entschieden hatte, noch einmal selber anzugreifen und den Schritt auf die Profitour zu wagen, war klar, dass der Gesellschaftervertrag der Beiden in der bisherigen Form nicht mehr gültig war.

Da aber sowohl Richter als auch der TC Lilienthal die Zusammenarbeit grundsätzlich gerne weitergeführt hätten, setzten sich die Beteiligten an einen Tisch und diskutierten die mögliche Form einer weiteren Partnerschaft. „Wir haben ihm dann sogar ein verbessertes Honorarangebot gemacht“, berichtet Lilienthals Ehrenvorsitzender Wolfgang Wenzel, der in der Trainersuche federführend war. Am Ende kam man aber nicht auf einen gemeinsamen Nenner. Das Angebot aus Hagen war offenbar zu lukrativ. „Es wäre geradezu fahrlässig gewesen, das nicht anzunehmen“, sagt Tim Richter, dem laut eigener Aussage auch noch ein weiteres Angebot aus der Region vorlag.

So ergibt sich am Ende ein durchaus kurioses Bild: Der Verein beteuert, wie gerne er Tim Richter gehalten hätte. Tim Richter versichert, wie gerne er geblieben wäre. „Was wir jetzt gemacht haben, ist eine rationale Entscheidung“, begründet Wolfgang Wenzel. Wäre es nach den emotionalen Gründen gegangen, dann hätten sich beide Seiten wohl anders entschieden. „Es war einfach eine verrückte, eine richtig coole Zeit hier. Wir hatten ein perfektes Trainerteam und tolle Mannschaften. Eigentlich passte alles“, bilanziert Tim Richter. Doch am Ende ging es eben auch um finanzielle Aspekte.

Bis zum 30. April wird Tim Richter nun noch beim TC Lilienthal das Sagen haben. Und auch für die Zeit danach haben Wolfgang Wenzel und Co. bereits eine Lösung gefunden. Nach dem Aus von Mauro Piras waren die Lilienthaler eigentlich auf der Suche nach einem neuen Partner für Tim Richter. Zehn ernst zu nehmende Bewerbungen lagen laut Wenzel am Ende vor, sechs Gespräche wurden geführt. Ein Bewerber kam sogar aus Baden-Württemberg. Am Ende fiel die Wahl auf Daniel Richter aus Soltau.

Es war sogar schon ein Termin anberaumt, an dem sich Richter und Richter über die konkrete Zukunft austauschen wollten und sollten. „Doch dann kam doch noch die Absage von Tim“, sagt Wolfgang Wenzel. Deshalb wird Daniel Richter ab 1. Mai nun als alleiniger Cheftrainer beim TC Lilienthal die Geschicke leiten. Der neue Coach entschied sich sehr früh für eine Trainerlaufbahn und genießt den Ruf, besonders bei jungen Akteuren das vorhandene Potenzial herauskitzeln zu können. Und er scheint hoch motiviert zu sein, dass auch in Lilienthal so zu handhaben.

Am vergangenen Wochenende war der 45 Jahre alte Richter nämlich bereits bei den 15. Bremen Open anwesend, um Luis Lentz unter die Lupe zu nehmen. „Gerade die jungen Spieler werden sicherlich enorm von Daniel Richter profitieren“, glaubt Wolfgang Wenzel. Ein Jahrzehnt lang war Richter beim TC Blau-Weiß Soltau aktiv. Nun hat er laut Wenzel noch einmal Lust auf einen größeren Verein mit entsprechender Infrastruktur. „Wir hoffen, das er genau der richtige Mann für uns ist“, sagt Wenzel.

© Wümme Zeitung vom 20.12.2016 / Tobias Dohr


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarWENZELBAUERIMAEdeka BreidingGrotheerKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesConcordia Tui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusKSK OHZFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckProSB ImmobilienOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispoint