Einzel brechen dem TCL das Genick

Nach der Auftaktniederlage beim TC Lingen musste sich der Landesligist im zweiten Spiel der Sommer - Saison erneut geschlagen geben. Beim Bremer HC bezogen die Lilienthalerinnen eine 2:4 Niederlage und bilden damit erst einmal das Schlusslicht. "Wenn man drei Einzel im Match - Tiebreak verliert, hat man es auch nicht besser verdient",resümierte Spielerin Sabine Pein - Sültenfuß. Die auf Position zwei gesetzte Lilienthalerin war die einzige, die auf einen glatten Zwei - Satz - Sieg verweisen konnte.

Die auf eins gesetzte Britta Dietrich bekam es mit einer extrem sicheren Spielerin zu tun. Den ersten Durchgang hatte die Lilienthalerin gegen Carolin Lerdo noch knapp im Tie-Break verloren, ehe sie ihr Spiel im zweiten Satz konsequenter gestaltete und mit 6:3 gewann. Es blieb ein enges Duell, als eine Regenunterbrechung den entscheidenden Match-Tiebreak beeinflusste. "Bei einem knappen Rückstand war das nicht unbedingt von Vorteil", meinte Pein-Sültenfuß nach dem 5:10.

Ute Hönnecke hatte ebenso wie Petra Reuther relativ klar den ersten Satz gewonnen, um sich dann das Leben slebst unnötig schwer zu machen. Hönnecke lag schon 2:5 zurück, um danach mit 6:5 zu führen und sogar einen Matchball ausließ. Im Entscheidungsdurchgang produzierte sie letztlich zu viele Fehler. Die ausgeglichene Doppelbilanz konnte die Niederlage nicht mehr abwenden. "Nächstes Wochenende muss endlich mal ein Sieg her", weiß Sabine Pein-Sültenfuß.

 

Wümme Zeitung, 22.05.2019 DSC


< zurück zur News-Übersicht

 

HaarERIMAEdeka BreidingKaminstudio KrumbachWerbetechnik BrunneMartin BlochRobert C. SpiesConcordia Tui Travel Star – IhrReiseladen GmbHRohlfs & Runge Malereifachbetrieb GmbHSchmolkePfiffikusFotohaus in LilienthalLangenbruchBMW BrinkmannautoPRO KohlmannUhren MeyerElektro NuskeJürgen WirthKling KlangPeugeot GeffkenRene DiazErich J. Müller SteuerberaterFeiern & MehrVolksbank eG Osterholz ScharmbeckOsterholzer StadtwerkeWilsonRA MüllerRothgeber PhysiotherapieTennispointSPK OHZ ROWRiCo Sport Bistro